4D Orchester

Leitung: Gunther Rost

user supplied image
user supplied image

»Recht freie Tempowechsel [...] ließen die gespielten Bach-Werke wie ausgewechselt erscheinen.

... mystische Klangsphären, die wie aus dem Satzgefüge herausgehoben scheinen...«

Krone Kultur 2019

Biografie

Das 4D Orchester wurde 2018 von Gunther Rost aus Musikerinnen und Musikern europäischer Spitzenorchester gegründet, u. a. um zentrales Solorepertoire für die Orgel neu zu erobern. Das Spezialensemble führt damit die Veröffentlichungen Gunther Rosts und seine Arbeit am Grazer Zentrum für Orgelforschung (ZfO) weiter, nicht zuletzt indem es mit den mobilen Konzertorgeln des ZfO erstmals die Besetzung Solo-Orgel und Orchester in neue Räume bringt.

Der Name 4D ist außerdem Programm – die Musiker_innen widmen sich der gemeinsamen Erforschung der 4. Dimension. Musizieren ist stets das Spielen mit der Zeit, und so hat das 4D Orchester zum
Ziel, deren flexible Natur, den Gravitationsfeldern der Musik folgend, in der Musik neu erfahrbar zu machen und weiter auszuloten.

Von der Orgel herkommend, bemüht sich Gunther Rost in den Projekten des 4D Orchesters darum, die beiden Welten der Orgel und des Orchesters näher zusammen zu bringen und die Musizierpraxis aus beiden Bereichen miteinander zu verschmelzen, nachdem sie sich im Laufe der Musikgeschichte mit jeweils eigenen Spieltraditionen in mancherlei Hinsicht recht weit voneinander entfernt haben.

So entstehen, im gemeinsamen Spiel mit der Zeit, spannende Interpretationen von bekannten Orchesterwerken, neue Instrumentationen und innovative Aufführungsansätze.