Zu einem guten Sponsoringkonzept gehören zunächst klare Informationen über das Kulturprojekt gegenüber dem Sponsoringgeber. Welche Zielgruppe wird erreicht? Wie sieht ein möglicher Imagetransfer aus? Welche Rahmenbedingungen liegen vor?
Gleichzeitig benötigen Kulturschaffende einen gewissen Einblick in die Marketingziele des Unternehmens. Nur wenn das Ziel bekannt ist, kann eine unterstützende Idee dazu entstehen.

Künstlerinnen und Künstlern fällt es erfahrungsgemäß oft schwer, die eigenen künstlerischen Visionen in eine marketingorientierte Sprache zu "übersetzen".
Ebenso kann es sein, dass die Visionen und Leitbilder von potentiellen Sponsoringpartnern inhaltlich wunderbar zu einem Kulturprojekt passen würden, dies aber beiden Seiten aufgrund der unterschiedlichen Arbeitsbereiche nicht bewusst ist.

An dieser Stelle unterstützt KKManagement Wirtschafts- und Kulturunternehmen bei der Findung und Ausarbeitung einer beidseitig fruchtbringenden Sponsoringkooperation.